Ältere Jahresberichte: 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016 / 2017 / 2018 / 2019

 

JAHRESBERICHT DER AELLIX WOHNFAMILIE AG 2020

Vor dem Hintergrund des neuen Gesetzes über die Leistungen für Kinder mit besonderem Förder- und Schutzbedarf (KFSG), welches voraussichtlich am 01.01.2022 in Kraft tritt, konnten unsere Vorbereitungen konsequent weitergeführt werden. Unter anderem konnten wir erfolgreich Leistungen mit Indikatoren und Standards beschreiben, welche unserem

aktuellen Angebot entsprechen. Die Leistungsbeschreibungen samt Leistungszielen und den damit verknüpften fachlichen Methoden, sind Bestandteil des künftigen Leistungsvertrags.

 

Die Zusammenarbeit von fünf Institutionen im Oberaargau konnte in Form einer institutionsübergreifenden Arbeitsgruppe forciert werden. Zur Fortsetzung des gemeinsamen Prozesses wurde ein Entwurf für ein einheitliches Qualitätsmanagement erarbeitet und Prozesse zur Qualitätssteigerung synchronisiert. Es wurden zudem

Dienstleistungsschwerpunkte herausgearbeitet und Dokumente für die Leistungsempfangenden erarbeitet. Die Kooperation ermöglichte zudem einen gemeinsamen Auftritt beim kantonalen Jugendamt in Bern.

 

In unserer zunehmend digitalisierten und regulierten Branche steigen Ansprüche und Anforderungen an Leitung und deren Belegschaft stetig. Dynamische Veränderungen von Strukturen und Prozessen sind die Folge. Deswegen mussten mehr Aufgaben und Projekte in kürzerer Zeit mit höheren Erwartungen bewerkstelligt werden. Durch die intensive

Auseinandersetzung mit unseren Werten und Teamentwicklungsprozessen konnte jeder Mitarbeitende seine einzigartigen Stärken und Ressourcen erfassen. Dies versetzte uns in die Lage Herausforderungen zu meistern und Erfolge zu feiern.

 

Die hohe Geschwindigkeit und Komplexität der Prozessgestaltung forderten uns Mitarbeitende wie Klienten gleichermassen heraus. Durch Weiterbildungen konnten wir uns mit einer grossen Bandbreite von Methodenkompetenzen über Selbst- und Sozialkompetenzen, die der hohen Dynamik der heutigen Arbeitsumgebung Rechnung tragen, auseinandersetzen. Wir erhielten Handlungsmöglichkeiten die uns erforderliche Kompetenzen vermittelten, um agil und flexibel mit den aktuellen Herausforderungen umzugehen.

 

6 Klienten konnte ein externes, weiterführendes sozialpädagogisches Angebot ermöglicht werden. Durch die hohe Anzahl von Anfragen konnten 12 der insgesamt 15 bewilligten Plätze am Ende des Jahres wiederbesetzt werden.

 

Die Leistungsbesteller und das kantonale Jugendamt attestierten uns die ausserordentliche Qualität unserer Arbeit der letzten Jahre. Unser hoher organisatorischer und fachlicher Standard, ermöglichte es unseren Klienten sich in einem optimalen Umfeld zielgerichtet und ganzheitlich entwickeln zu können.

 

Den Mitarbeitenden gebührt auch in diesem Jahr grossen Dank. Wir bedanken uns für die geleistete Arbeit. Ihr ausserordentliches Engagement ermöglichte einen reibungslosen Arbeitsprozess.

 

DIE Neunte GENERALVERSAMMLUNG DER AELLIX WOHNFAMILIE AG FAND AM 18. JUNI 2021 IN Melchnau STATT.

Thomas Rudolf, der Präsident des Verwaltungsrates, spricht dem Heimleiter Jörg Pieper und seinem Team für ihre grandiose Arbeit im schwierigen Corona-Jahr grossen Dank aus. Am Ende des Geschäftsjahres waren 12 der 15 bewilligten Plätze belegt. Es ist schön zu sehen, dass die Aellix Wohnfamilie gut positioniert ist und weiterhin erfolgreich geschäftet hatte. Die Aellix Wohnfamilie ist auch ein begehrter Arbeitgeber in der Region. 15 Personen waren am Ende des Geschäftsjahres mit verschiedenen Pensen beschäftigt, darunter 5 Personen in Ausbildung. Wir gratulieren drei Person, welche im Geschäftsjahr ihre Ausbildung erfolgreich abschliessen konnten.  

 

An der Generalversammlung waren die Inhaber sämtlicher Aktien, alle Verwaltunsräte und als Gäste per Internet waren Simon Meister und Marc Aellig anwesend. Die Generalversammlung genehmigte den schriftlich vorliegenden Revisionsbericht einstimmig. Die Aktionäre zeigten sich erfreut, dass die Aellix Wohnfamilie AG finanziell gut aufgestellt ist und die anstehenden Investitionen und Unterhaltsarbeiten an der Liegenschaft aus eigenen Mitteln getätigt werden können. Die Generalversammlung erteilt dem Verwaltungsrat für dessen Tätigkeit im Geschäftsjahr 2020 einstimmig Décharge. Unter diesen positiven Bedingungen war die Wiederwahl der vier Verwaltungsräte reine Formsache. Die Generalversammlung wählte anschliessend den bisherigen VR Präsidenten Thomas Rudolf für eine weitere 1-jährige Amtsperiode, sowie die bisherige Revisionsstelle ebenfalls für eine weitere 1-jährige Amtsperiode.